Es macht wieder Spaß!

schreibenKennt Ihr das, wenn das tägliche Arbeitspensum einem langsam aber sicher jegliche Kreativität und Inspiration nimmt? Bestimmt. Mir ging es jedenfalls in den letzten Monaten so mit meinem Blog.
Allein die Vorstellung, mich einem selbst auferlegten Schreibzwang zu unterwerfen, löste nacktes Grauen aus.

Da hilft eigentlich nur noch eines: Rigorose Gedanken-Müll-Entsorgung, neu sortieren, Freiräume schaffen und sich wieder auf das wirklich Wichtige konzentrieren. So was dauert auch schon mal seine Zeit. Jedenfalls sind die Freude, die Ideen und viele neue Impulse wieder da. Von ganz allein. Es fühlt sich gut an, all´ die Einfälle aufzuschreiben, zu recherchieren, in Form zu packen und letztendlich in die Freiheit des Netzes zu entlassen.

Also, nicht verzweifeln, wenn Euch die Krise mal gepackt hat. Hört auf Euren Bauch, besinnt Euch auf das, was Euch wichtig ist und haltet Euer Notizbuch bereit. Denn die Lust am Schreiben kommt von ganz allein zurück.

Worauf kommt es an?

In der Regel arbeite ich mit KMU´s, Selbständigen und Freiberuflern zusammen. Dort sind die Fragen nach Online-Aktivitäten meist ganz praktisch orientiert:

  • Was muss und kann ich ganz konkret tun, um gefunden und beachtet zu werden?
  • Wie und wann kann ich das umsetzen und in den Arbeitsablauf integrieren?
  • Wer macht es (Chef, Mitarbeiter, Dienstleister)?

Fragen nach akademischen Lehrinhalten sind insofern obsolet, als dass diese in den meisten Fällen überhaupt nicht nachvollziehbar geschweige denn umsetzbar sind. Das liegt schon in der Natur der Sache: Sich mit komplizierten Marketing- und Online-Theorien auseinanderzusetzen kostet (viel) Zeit, (noch mehr) Geld und know-how. Ressourcen, die kleinere Unternehmen in der Regel nicht haben. Weiterlesen →

Facebook oder doch lieber Google+

Facebook oder Google+

Bildquelle: Pixabay.com

Vergleiche zwischen Facebook und Google+ gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, und doch möchte ich – nicht zuletzt aufgrund eigener empirischer Beobachtungen – mich auf dieses dünne Eis des Vergleiches begeben.

Ja auch auf Google+ gibt es haufenweise Kalendersprüche, Unsinn und nervige Werbung und trotzdem ist es ganz anders: Weiterlesen →

Die 5 populärsten Social-Media-Ziele

ZielSocial Media Marketing ist weniger eine klassische Marketing-Kampagne als vielmehr ein Instrument der Unternehmenskommunikation.

Ein wichtiger, aber oft vernachlässigter, Schritt in der Prozessentwicklung einer Online-Strategie ist die Definition von Zielen.
Jedes Unternehmen hat eine andere strategische Ausrichtung und darauf basierend auch eine differenzierte Zieldefinition. Ihre Aktivitäten in den sozialen Medien müssen dennoch immer die Unternehmensziele fokussieren. Weiterlesen →

Darf ich das?

TakingPic

Bildquelle: http://pixabay.com/de/frau-kamera-hand-objektiv-linse-64146/

Ohne Bilder, Video-Clips oder Info-Grafiken geht im sozialen Netz ja gar nichts. Zumindest wenn man wahrgenommen werden will. Und so ist es schon fast ein Muss, jedwede Veröffentlichung mit entsprechenden Medieninhalten in den Fokus des Betrachters zu rücken.

So weit so gut. Und jeder, der eine Online-Präsenz pflegt, stellt sich immer wieder die Frage nach geeignetem Bild-, Video- oder Textmaterial – und

darf ich das?

Weiterlesen →

Dialoge, nicht bloß Nachrichten verbreiten!

DialogUnternehmen sind zu wenig sozial bei Social Media, titelt unlängst W&V.
Auch Haufe schreibt: “Social Media dient weiterhin eher dem Monolog”.

Dabei ist der Dialog natürlich kein Selbstzweck, den allein zu erfüllen, alle Probleme löst. Also, redet mit Eurer Community/Kunden, und schon wird alles gut. Dies zu glauben, wird sich früher oder später rächen. Weiterlesen →

5 Dinge, die Finanzdienstleister nicht tun sollten

business

Bildquelle: http://pixabay.com/de/geschäft-mann-krise-misserfolg-257874/

Selbständige Vermittler von Finanzdienstleister haben größtenteils das Social Web für sich entdeckt. Facebook ist in dieser Berufsgruppe beliebt und wird reichlich genutzt. Schaut man sich aber die Präsenzen etwas genauer an, so fällt auf, dass in den sozialen Netzwerken eine eher einseitige Kommunikation gepflegt wird und Erfolge im Sinne von Dialog-Aufbau, Kundenbindung, Kundenservice oder Informations-Management in der Regel ausbleiben. Und das könnte vor allem daran liegen: Weiterlesen →